Notdienst Berlin e.V.

Anzeige von Einträgen aus 2014

Neues aus dem Olga

Verfasst am 24.10.2014

Am 22. Oktober 2014 war es wieder soweit – unser Frauentreff Olga lud bereits zum dritten Mal zu der Veranstaltung „Neues aus dem Olga“. Die Gäste kamen reichlich, ob Bundestagsabgeordnete, Polizei, Jobcenter oder Senatsverwaltung … das Interesse an den aktuellen Entwicklungen rund um die Kurfürstenstraße war groß. Das Prostitutionsänderungsgesetz, die Drogengefährdung und medizinische Versorgung, die Vielfalt der Herkunftsländer  der Frauen, aber auch die Grenzen der Hilfen waren nur einige Stichworte.
Stolz (und das zu  Recht!) stellten die Mitarbeiter ihr Projekt Photovoice vor. Von Januar bis Oktober 2014 hatten 14 Frauen aus fünf Nationen mitgewirkt – bewaffnet mit einer Kamera haben sie ihren Alltag fotografiert und über ihre Arbeit, ihre Heimat und ihre Träume gesprochen. Herausgekommen sind authentische und bewegende Momentaufnahmen aus dem Kiez rund um die Kurfürstenstraße.    
Die Fotos und Texte sind derzeit in den Räumlichkeiten des Olga ausgestellt, eine Wanderausstellung ist in Planung. 

Meldung lesen

Kooperation mit Bravo

Verfasst am 12.09.2014

Auch wenn die meisten unserer Mitarbeiter und unserer älteren Klienten die neueste Ausgabe der Bravo wohl schon seit vielen Jahren nicht mehr wöchentlich herbei sehnen, unsere junge Zielgruppe liest das Jugendmagazin um so fleißiger.

Um so schöner, dass wir nun die Möglichkeit hatten unsere Klienten und unsere Angebote in einer mehrwöchigen Reihe dort vorzustellen.

Die Interviews zu Cannabis, Heroin, Hallozinogenen und Kokain sind bereits in den letzten Wochen erschienen und zeigen nicht nur eindrücklich, wohin die Sucht führen kann, sondern auch welche Hilfeangebote der Notdienst Berlin e.V. seinen jungen Klienten bietet.  

Meldung lesen

Spendable Sparkasse

Verfasst am 12.09.2014

In der Geschäftsstelle freuen wir uns immer über die doch zahlreichen Besucher und am 16. Juni 2014 war die Freude ganz besonders groß. Der Sparkassenleiter der Filiale am Nollendorfplatz, Herr Gent, hatte unter seinem Arm einen dicken Scheck. 7500€ zweckgebunden für den zweiten Teil unserer Drogennotdienst-Plakataktion. Von Anfang September bis Ende November werden 500 Plakate bzw. „U-Bahnseitenstreifen“ durch Berlin fahren und für unseren neuen Standort werben.
Ziel ist es, möglichst viele Berliner über einen kurzen Zeitraum mit dieser Kampagne zu erreichen. Zielgruppe sind nicht nur Menschen mit bereits vorhandenen Drogenproblemen, die täglich im Berliner U-Bahnnetz unterwegs sind, sondern auch Eltern, Lehrer und andere Bezugspersonen sowie Multiplikatoren, die über diese Kampagne den Weg in die Drogenberatungsstelle finden sollen.
Der Zeitraum September-November wurde ganz bewusst gewählt, da davon auszugehen ist, dass viele Menschen witterungsbedingt auf öffentliche Verkehrsmittel zu greifen werden und auch die Urlaubs- und Ferienzeit bereits vorbei ist.
Wie viele Menschen wir mit unserer Kampagne letztendlich erreichen werden, wird während der Kampagne evaluiert und kann  abschließend erst nach Beendigung vollständig ausgewertet werden.

Meldung lesen

Teamstaffel 2014

Verfasst am 10.06.2014

Bei strahlendem Wetter gingen am 5. Juni 2014 insgesamt 10 Notdienst-Läufer auf die Strecke, einmal quer durch den Tiergarten! Die Stimmung war riesig und die Wiedersehensfreude so mancher Läufer, die sich wegen der vielen verschiedenen Standorte des Vereins nur zu diesen Anlässen sehen, war groß!
Auch der Läufernachwuchs war natürlich wieder mit dabei und nahm sogar erstmalig an dem Bambinilauf mit Erfolg teil, wir freuen uns also auf die nächste Notdienst-Generation! 
Ob Ehrenamtler, festangestellter Mitarbeiter oder Kooperationsarzt...jeder gab sein Bestes und so erreichten beide Staffel mit 2:08:20 und 2.10:15 doch recht beachtliche Zeiten und ließen sich vor, während und vor allem nach dem Lauf den Inhalt, der vom Veranstalter gesponserten Picknickkörbe gut schmecken!

Meldung lesen

Sucht und Alter

Verfasst am 23.01.2014

120 Teilnehmer kamen am 20.Januar 2014 von 13.00-17.00 Uhr ins Rathaus Schöneberg, um sich mit dem Thema „Sucht im Alter“ zu befassen. Das war der erste Fachtag zu dem Thema im Bezirk. Schirmherrin der Veranstaltung war die Stadträtin für Gesundheit, Soziales und Stadtentwicklung, Frau Dr. Klotz, die auch mit einem Grußwort zugegen war.

Meldung lesen

Elterntraining

Verfasst am 23.01.2014

Im Oktober 2011 startete das Elterntraining in der Jugend- und Suchtberatung LogIn. Im Februar 2014 wird nun der 14. Kurs beginnen. Bisher haben insgesamt 117 Eltern an den Trainings teilgenommen - an jeweils 10 Terminen gab es  Wissenswertes zu Themen wie Konsumentwicklung sowie Wirkungsweisen von Drogen und die Auseinandersetzung mit der eigenen Elternrolle.

Meldung lesen

Kiezspaziergang

Verfasst am 14.01.2014

Nach dem großen Erfolg vom letzten Mal, fand am 3. Dezember 2013 erneut ein Kiezspaziergang durch die Kurfürstenstraße und Umgebung statt. Eingeladen hatte Frau Lippert vom QM Schöneberger Norden. Mit dabei waren unter anderem Frau Demirbüken-Wegener (Staatssekretärin für Gesundheit), Dr. Sibyll Klotz (Bezirksstadträtin für Gesundheit, Soziales, Stadtentwicklung), Frau Drobick (Gleichstellungsbeauftragte des Bezirks Mitte) und Frau Bärwolff, die Leiterin des Gesundheitsamts.

Meldung lesen

Impulspunkt

Verfasst am 14.01.2014

Gewalterleben – als Opfer wie auch als Täter – gehört zu den Biographien und Lebensumständen unserer Klientel. Illegaler Konsum und damit zusammenhängende Kriminalität, Szeneeinbindung, Alkohol- und sonstige Intoxikation, psychische Störungen, massive Fehlsozialisation etc. sind Hintergründe für ein gravierendes Problem. Es zeigt sich als eigenständige Belastung neben den Abhängigkeitserkrankungen, ist zugleich aber mit diesen eng verbunden.

Meldung lesen

Tagesspiegel-Spende

Verfasst am 14.01.2014

Das Team der Fahrradwerkstatt freut und bedankt sich beim Berliner Tagesspiegel für die tatkräftige finanzielle Unterstützung in 2014. Zahlreiche Leser des Tagesspiegels spendeten auch dieses Mal für gemeinnützige  Berliner Projekte und Velowork wurde als unterstützenswert von der Jury ausgewählt.

Meldung lesen