Notdienst Berlin e.V.

Anzeige der Einträge mit Tag 'Kinderschutz'


Gelebter Kinderschutz

Verfasst am 18.09.2013

Wenn im Drogennotdienst Klienten zur Beratung kommen, erfahren wir Mitarbeiter häufig, dass minderjährige Kinder im Haushalt leben und das Thema Kinderschutz  sich so  zwangsläufig bereits beim ersten Kontakt stellt. Wie wichtig der seit einigen Jahren im gesamten Verein implementierte und tatsächlich auch im Arbeitsalltag berücksichtigte Kinderschutzstandard ist, zeigte sich kürzlich in der Erstberatung einer Klientin, die bereits im ersten Gespräch  einen hohen Leidensdruck hatte und neben der Therapiemotivation bereit war, das Sorgerecht für den kleinen  Sohn an den Vater abzutreten. 

Meldung lesen

Gelebter Kinderschutz

Verfasst am 24.09.2012

Der Notdienst Berlin e.V. hat das Thema Kinderschutz in der Berliner Suchthilfe seit Jahren vorangetrieben, was sich auch im Projekt OLGA wiederspiegelt. Den Schutz von Kindern, die sich nicht wehren können, haben wir uns groß auf die Fahne geschrieben und entsprechend klare Standards sowie Supervisions- und Fallbesprechungsmöglichkeiten für alle Mitarbeiter geschaffen. Das folgende Beispiel einer Klientin ist kein Einzelfall, sondern hat sich so und ähnlich mehrfach am Kurfürstenkiez abgespielt:

Meldung lesen

Netzwerk Kinderschutz

Verfasst am 04.06.2012

Am 30. Mai 2012 unterzeichneten die vier im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf tätigen Suchthilfeträger gemeinsam mit den Stadträten Elfi Jantzen und Carsten Engelmann die „Kooperationsvereinbarung zum Schutz von Kindern suchtkranker Eltern vor der Gefährdung des Kindeswohls“.

Meldung lesen

In trockenen Tüchern - Kinderschutzvereinbarung in Tempelhof-Schöneberg unterzeichnet

Verfasst am 21.03.2012

Im Bezirk Tempelhof-Schöneberg wurde am 26. Januar 2012 die „Kooperationsvereinbarung zum Schutz von Kindern suchtkranker Eltern vor der Gefährdung des Kindeswohls“ zwischen dem Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg und den bezirklichen Trägern der Suchthilfe unterzeichnet. Der Notdienst Berlin e.V. ist Partner dieser Vereinbarung und hat die Inhalte aktiv mitgestaltet.

Meldung lesen